Radio RSG
PodcastsTitelsucheLokalnachrichtenStudio-MailWebradio

Clemensgalerien vor Neustart

Schon Ende Oktober sollen 70 bis 80 Prozent der Flächen in den Solinger Clemens-Galerien vermietet sein. Zumindest auf dem Papier, sagt Dr. Jochen Stahl. Der Projektentwickler hat jetzt (9. Oktober 2017) den aktuellen Stand der Planungen vorgestellt. Demnach will er nicht erst Ende des Jahres, sondern schon deutlich früher die neuen Mieter unter Dach und Fach haben. Wichtig bei den Neuvermietungen sei, dass man in Zukunft größere Ladenlokale anbieten will als bisher. Die bisherigen kleinen Shops könne man heute nicht mehr an den Mann bringen.

Auf der Messe Expo Real habe man in der vergangenen Woche die Verträge deutlich nach vorn bringen können. Einen neuen großen Namen konnte Stahl aber auch jetzt noch nicht präsentieren. Weiterhin steht, dass Tedi und Kick einziehen sollen, außerdem soll die bereits vorhandene Black.de-Filiale in den Galerien nochmal umziehen auf eine größere Fläche. Außerdem ist ein Brauhauskonzept geplant und diverse Gastroangebote, wo sie auch früher schon waren. Im Frühjahr 2018 will Stahl mit dem Umbau der Clemens-Galerien beginnen. 10 Millionen Euro sollen investiert werden, u.a. für eine neue Fassade und Fußböden, außerdem will man die Durchgänge Richtung P & C gegen Wind und Regen abschirmen.

Alex Becker berichtet. (10.10.2017)
Einen Augenblick bitte...

ARCHIV


Clemensgalerien: Pläne des Investors stoßen auf Skepsis

Schon seit knapp zwei Jahren stehen die Clemensgalerien in Solingen größtenteils leer. Ankündigungen der Investoren wurden immer veschoben. In der Bezirksvertretung Solingen Mitte musste Projektentwickler Jochen Stahl nun Farbe bekennen und versprach eine 80% Vermietung bis Ende 2017: Sportartikel, eine große Warenhauskette, Billigläden und eine Art Brauhaus auf 600 Quadratmetern. Außerdem sollen die Gastronomie und Lumen-Kino erweitert werden. Die Ankündigungen gestießen bei der Politik allerdings auf ein geteiltes Echo. (26.09.2017)
Einen Augenblick bitte...