Radio RSG
PodcastsTitelsucheLokalnachrichtenStudio-MailWebradio

Neue Rekordquote für Radio RSG

Medienanalyse: Beste Einschaltquote seit Sendestart

Radio RSG feiert in diesem Sommer offiziell den 25. Geburtstag. Grund zum Jubeln gibt es aber schon jetzt: Die neue Elektronische Medienanalyse (E.M.A. NRW) bescheinigt Radio RSG einen weiteren Quotenrekord. Mit einer Tagesreichweite von 44 Prozent konnten wir unsere Einschaltquote im Vergleich zum Sommer 2016 nochmal um einen Prozentpunkt steigern.

Die Elektronische Medienanalyse wird von unabhängigen Instituten durch repräsentative Telefonbefragungen ermittelt und zwei Mal im Jahr veröffentlicht.

Radio RSG hat in Remscheid und Solingen weiterhin mehr Hörer als die gebührenfinanzierten Programme von WDR 2 (24%) und 1LIVE (16%) zusammen. WDR4 erzielt laut EMA eine Reichweite von 12%.

Mit dem neuen Spitzenwert von 44% kommt Radio RSG erstmals in der Sendergeschichte auf über 100.000 Hörer in Remscheid und Solingen: Täglich schalten in beiden Städten insgesamt rund 101.000 Menschen (ab 14 Jahren) ihr Lokalradio ein. Hinzu kommen täglich rund 19.000 RSG-Hörer in umliegenden Städten wie Wermelskirchen, Wuppertal oder dem Kreis Mettmann.

„Echte Nähe schafft Vertrauen“, sagt RSG-Chefredakteur Thorsten Kabitz mit Blick auf die Zahlen. „Vom Aufstehen bis zum Feierabend gehören wir einfach zum Leben der Menschen dazu.“ Besonders beliebt ist Radio RSG bei Hörern zwischen 14 und 49 Jahren. Hier liegt die Einschaltquote sogar bei 54 Prozent – der zweitbeste Wert aller NRW-Lokalradios.

„Wir sind stolz auf das gesamte Team“, freut sich Paul-Werner Speck, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft von Radio RSG: „Das ist ein toller Start in unser Geburtstagsjahr.“ Am 30. August 1992 ging der Lokalsender für Remscheid und Solingen offiziell auf Sendung. Der 25. Geburtstag soll in diesem Jahr gleich mehrfach mit verschiedenen Events gefeiert werden. Los geht es am 18. März mit der 90er-Jahre-Party in der Alten Schlossfabrik in Unterburg, die inzwischen restlos ausverkauft ist.

Hintergrund

In Remscheid und Solingen hören an einem durchschnittlichen Werktag 83 Prozent* der Menschen das Radio. Die aktuellen Tagesreichweiten (Hörer gestern mo-fr) der einzelnen Sender im Detail – in Klammern die Ergebnisse der letzten Medienanalyse (EMA 2016-II):

Radio RSG 44,2% (43,3,%)

WDR 2 23,6% (21,9%)

1LIVE 16,3% (19,0%)

WDR 4 12,2% (10,7%)

Für die aktuelle Elektronische Medienanalyse (E.M.A. NRW 2017-I) wurden zwischen Januar und Dezember 2016 insgesamt rund 26.000 Menschen* in NRW zufällig ausgewählt und repräsentativ befragt. (* deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren).