Bäder im RSG-Land öffnen ab dem 20. Mai

Die Städte Remscheid und Solingen bereiten sich auf die Öffnung von Frei- und Hallenbädern vor. Ab dem 20. Mai dürfen Freibäder unter strengen Auflagen wieder öffnen. Im städtischen Freibad Heidebad wird die Öffnung derzeit vorbereitet, sagt die Stadt Solingen. Ein konkreter Termin stehe noch nicht fest.


© Radio RSG

In den Freibädern gelten ab dem 20. Mai strenge Abstands- und Hygieneregeln. Die Stadt Solingen prüft aktuell wie das im Heidebad umgesetzt werden kann. Man werde auf jeden Fall die Zahl der Gäste begrenzen. Auch die Stadt Remscheid prüft aktuell wie das Freibad Eschbachtal in dieser Saison öffnen kann. Ab dem 30. Mai dürfen dann Hallenbäder grundsätzlich wieder öffnen. Wann das Vogelsang konkret öffnet, will die Stadt Solingen in Kürze mitteilen. Auch hier muss die Zahl der Gäste begrenzt werden. Das Sportbad Klingenhalle öffnet zu Beginn des neuen Schuljahres im August.

Lockerungen beim Sport

Seit dem 9. Mai 2020 ist der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel wieder erlaubt. Die Freisportanlagen dürfen wieder öffnen. Grundsätzlich darf jede Sportart ausgeführt werden, solange der Abstand von anderthalb Metern zwischen den Personen eingehalten wird. Bei Kontakt- und Mannschaftssportarten, zum Beispiel Fußball, darf es deshalb keine Wettkampfsimulationen und Spiele geben. Über die sportliche Nutzung hinaus ist der Aufenthalt auf den Anlagen nicht erlaubt, auch Zuschauer dürfen nicht hinein. Ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Umkleide- und Duschräume bleiben geschlossen. Sportanlagen wie Klingentrail, Skateranlagen, Beachvolleyballfelder oder Bouleplätze sind geöffnet. Schilder weisen überall auf die Abstands- und Hygieneregeln hin. Der Reitsport ist ab sofort auch in geschlossenen Reitsportanlagen und Hallen zulässig. Die Bolzplätze bleiben zunächst geschlossen, da sie nicht kontaktlos genutzt werden können. Sie öffnen voraussichtlich am 30. Mai.


Ab heute (11. Mai 2020) können Fitnessstudios, Sporthallen sowie Kursräume der Sportvereine und Tanzschulen wieder öffnen. Der Sport- und Trainingsbetrieb muss zunächst aber kontaktlos bleiben bzw. sich beim Tanzen auf einen festen Partner beschränken. Dusch- und Waschräume sowie Umkleiden und sonstige Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen. Die Hygiene- und Infektionsschutzstandards, die in der Anlage zur Coronaschutzverordnung beschrieben sind, müssen beachtet werden.

Weitere Meldungen