Bergische Unternehmen finden Home-Office gut

Durch die Corona-Krise sind viele Unternehmen im Städtedreieck digitaler geworden. Das ist das Ergebnis einer IHK-Umfrage unter 200 Unternehmen. 57% sagen, dass sie wegen Corona zum Beispiel mehr Home-Office anbieten. Bei der Versicherung Barmenia etwa waren zu Spitzenzeiten fast 90% der Mitarbeiter im Home-Office, sagt Sprecherin Martina Seidel. Laut der IHK-Umfrage waren die Erfahrungen in den meisten Unternehmen so positiv, dass viele auch nach Corona auf digitale Abläufe, Videokonferenzen und Home- Office setzen wollen. Die IHK glaubt allerdings nicht, dass alle Unternehmen Home-Office weiter im selben Umfang wie während des Lockdowns anbieten werden. Aber das Instrument scheine sich generell bewährt zu haben.

Die Remscheider Stadtverwaltung teilt dagegen mit, dass ab dem 12. August (also nach den Sommerferien) die "Präsenzpflicht" am Arbeitsplatz wieder hochgefahren werden soll - sprich: die Mitarbeiter müssen wieder in ihren gewohnten Büros arbeiten. Man wolle soweit wie möglich zurück zur ursprünglichen Arbeitssituation, natürlich mit den nötigen Abstandsregeln.

Weitere Meldungen