Corona-Ticker: Die aktuellen Zahlen für Remscheid & Solingen

Wie viele Menschen sind im RSG-Land aktuell infiziert, wie viele bereits wieder genesen? So entwickelt sich die Corona-Pandemie in Remscheid und Solingen.

Die aktuelle Situation in Solingen

Stand 02.12.2020: Aktuell sind in Solingen 461 Personen nachgewiesen infiziert. 41 Patienten mit Covid19-Erkrankung werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Laut Gesundheitsamt sind in den letzten sieben Tagen insgesamt 344 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt laut Stadt heute bei 211 neuen Fällen. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 2.490 Personen, 14.187 konnten die Quarantäne inzwischen verlassen.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 3.347 positiv getestete Fälle gemeldet. 2.839 Menschen gelten wieder als genesen. 47 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. Die letzten Todesfälle im Zusammenhang mit Corona musste die Stadt am 01.12.2020 vermelden. Es handelt sich um zwei Frauen und einen Mann aus dem Seniorenzentrum Bethanien, die alle über 70 Jahre alt waren und Vorerkrankungen hatten.

In Solingen sind am 17. Oktober zusätzliche Schutzmaßnahmen in Kraft getreten. Weitere Informationen dazu findet Ihr hier.

Die aktuelle Situation in Remscheid

Stand 02.12.2020: Laut Gesundheitsamt gibt es derzeit 196 Remscheiderinnen und Remscheider, die als infiziert gelten und sich in angeordneter Quarantäne befinden. Die Remscheider Krankenhäuser melden 24 Fälle in stationärer, darunter 4 intensivpflichtige Behandlungen. Die 7-Tage-Inzidenz für Remscheid liegt laut RKI aktuell bei 137,4 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner. Zusätzlich gibt es aktuell 884 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Remscheid 2.064 bestätigte Fälle registriert. 1.827 Remscheiderinnen und Remscheider gelten inzwischen als genesen, 41 Menschen sind verstorben.

Auch in Remscheid gelten weiter zusätzliche Schutzmaßnahmen.

Die Corona-Lage in Deutschland

Weitere Meldungen