Deiters setzt auf Privatfeiern

Die Kostümbranche hofft auf gute Umsätze in der Hauptsaison - trotz der Corona-Pandemie

© Radio RSG

Das Deiters-Geschäft auf der unteren Alleestraße in Remscheid hat seit Ende der Sommerferien wieder geöffnet. Bislang war es ein Katastrophenjahr, heißt es von der Deiters-Geschäftsführung. Fünf Monate lang waren alle Filialen geschlossen, erst seit Ende August läuft der normale Betrieb wieder an. Zwei Drittel des Jahresumsatzes werden in der Halloween- und Karnevalszeit gemacht. Weil viele große Veranstaltungen ausfallen, sei die Nachfrage nicht so hoch. Aber: Inzwischen würden die Umsätze wieder steigen. Viele kleinere Feiern könnten trotz Corona zuhause stattfinden. Gerade Familien mit Kindern, Kitas und Schulen würden gerade in diesem Jahr besondere Aktionen machen wollen und bräuchten dafür Kostüme, heißt es von Deiters.