Digitaler Abstandshelfer

Wie viel sind 1,50 Meter? Die Wuppertaler Firma Riedel hat ein Gerät entwickelt, dass "Alarm" schlägt, wenn der Mindestabstand unterschritten wird.

© Riedel

Aus der Not eine Erfindung gemacht: Bei großen Events wie dem Eurovision Songcontest oder der Formel 1 kümmert sich das Wuppertaler Unternehmen Riedel sonst um Technik und Telekommunikation. Vieles davon ist in diesem Jahr ausgefallen. Bei Riedel hat man sich aber vorbereitet für die Zeit danach: Mit einigem Knowhow hat man den "DisTag" entwickelt. Das Gerät misst die Distanz zu anderen DisTag-Trägern und gibt per Vibration, Ton oder Licht ein Signal, wenn der einprogrammierte Mindestabstand unterschritten wird.


© Radio RSG

Weitere Meldungen