Freie Straßen an Christi Himmelfahrt

Am bevorstehenden langen Wochenende wird es auf den Autobahnen in der Region ruhig bleiben.

Davon geht der Landesbetrieb Straßen NRW aus. Man rechne mit nur wenigen Staus und einem entspannten Reiseverkehr. Normalerweise gehören die Tage vor Christi Himmelfahrt zu den staureichsten Tagen in ganz Deutschland. Letztes Jahr gab es in NRW über 500 Kilometer Stau. Dieses Jahr könne man die Planungen entspannter angehen, sagt Straßen NRW. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie führen dazu, dass auf den meisten Strecken in NRW weniger Autos unterwegs sind. Zu Beginn der Corona-Beschränkungen gab es einen Rückgang von über 70 %. Mittlerweile sind rund 30% weniger Autos unterwegs, als in der Zeit vor Corona.

Weitere Meldungen