Große Schlägerei auf Haaner Kirmes

Am Abend gab es einen größeren Polizeieinsatz auf der Haaner Kirmes. 20 junge Männer hatten sich eine Schlägerei geliefert. Die Polizei spricht von einer tumultartigen Szene, welche sie auflösen musste. Gegen 20:00 Uhr war es am Autoscooter zum Streit zwischen einem 19-jährigen Haaner und einem 17-jährigen Erkrather gekommen. Danach mischten sich immer mehr Freunde der beiden Männer ein. Ein Mann zückte ein Messer, ein anderer einen Schraubendreher. Auch Reizgas wurde versprüht. Acht Menschen, darunter ein unbeteiligtes 11-jähriges Mädchen, kamen ins Krankenhaus. Nach der Schlägerei nahm die Polizei eine Person fest und erteilte Platzverweise.

Bis auf diesen Zwischenfall verlief die Haaner Kirmes weitgehend friedlich. Es kam lediglich vereinzelt bei Kontrollen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu Sicherstellungen geringer Mengen Drogen sowie hochprozentiger Alkoholika. Ferner stellten die Beamten ein Diebstahlsdelikt fest: Ein 39-jähriger Haaner hatte ein Luftgewehr von einer Schießbude entwendet, was der Besatzung eines Rettungswagens aufgefallen war. Bereits am Samstag (21. September 2019) wurde ein elfjähriges Mädchen nach Streitigkeiten um eine Sitzgelegenheit auf einem Fahrgeschäft leicht verletzt. Ein 55-jähriger Haaner hatte versucht, das Mädchen aus dem Karussell zu ziehen, um sich und seiner Tochter die Mitfahrt zu ermöglichen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Weitere Meldungen