Leben im Van

Jeden Morgen an einem anderen Ort aufwachen - aber im eigenen Bett. Völlig unabhängig und frei sein. Sina und Carsten aus Hückeswagen haben es gewagt: seit zwei Jahren wohnen sie in einem ausgebauten Gefängnistransporter. Könnt ihr euch das vorstellen? Ein Leben im Camper? Das war unser Thema heute in der RSG-Morgenshow.

© Radio RSG

Sie haben keinen festen Wohnsitz, keine Toilette, keine Dusche und trotzdem haben sie alles was sie brauchen. Sina und Carsten beweisen, dass ein junges Pärchen nicht unbedingt immer die schöne Altbauwohnung in der Großstadt braucht, um glücklich zu sein. Es reicht auch ein Van, eine kleine Einbauküche und eine Matratze. Dann kann man jeden Tag an einem anderen Ort aufwachen, wenn man möchte. Sind und Carsten lieben und leben das. Wir haben mit ihnen gesprochen. Über ihren Traum aber auch die Herausforderungen und die Probleme, die so ein minimalistisches Leben auf kleinem Raum mit sich bringt.

© Radio RSG
© Radio RSG
© Radio RSG
© Radio RSG