Lisa lernt Platt

Das Wörterbuch Hochdeutsch - Solinger Platt ist die neue "Lieblingslektüre" von Lisa Jülich aus dem Morgenteam.

© Radio RSG

Wisst Ihr, wer Euer Ühm ist? Mögt Ihr Plüschprummen? Wann seid Ihr das letzte Mal einem Luppsack begegnet? Oder versteht Ihr gerade nur Bahnhof? Keine Angst, dafür kommt keiner ins Kaschöttschen.

Die Morgenshow nimmt Nachhilfe in Sachen Heimatkunde. Das alles sind nämlich Begriffe aus der traditionellen bergischen Mundart (Auflösung unten). Lisa Jülich, die Neue im RSG-Morgenteam, hat in ihrer ersten Woche von der Mundartgruppe "De Hangkgeschmedden" ein Wörterbuch Hochdeutsch - Solinger Platt geschenkt bekommen. Sie selbst ist nämlich auf der anderen Rheinseite groß geworden und will die Menschen hier unbedingt noch besser verstehen. Deshalb "übt" Lisa fleißig, hat aber auch auf der Straße getestet, wie gut die einheimischen Solinger eigentlich heutzutage noch Platt kalllen.

© Radio RSG

Wörterbuch und Kalleroden

Nach der Sendung gab es prompt einige Hörernachfragen zum Wörterbuch "halb / half". Neben der kleinen Übersetzunghilfe Hochdeutsch - Solinger Platt haben die Hangkgeschmedden auch noch die "Kalleroden" herausgegeben, eine Sammlung bekannter Redensarten, Sprüche und Reime in Solinger Mundart. Wer Interesse daran hat, kann sich an Ute Schulz wenden, per Mail ute-solingen@gmx.de oder telefonisch unter 0212 57334.

Für Charlotte dürfte das auch ohne Wörterbuch kein Problem. Sie ist in der Familie mit der Solinger Mundart groß geworden und mit Anfang 30 der beste Beweis, dass nicht nur die Älteren gute Plattkaller sind.

© Radio RSG

Auflösung

Der "Ühm" ist Euer Onkel. Wer "Plüschprummen" mag, isst gerne Aprikosen. Einen "Luppsack" mag kaum einer - das ist nämlich ein gehässiger Mensch. Und die ganz Gemeinen landen im "Kaschöttschen", außerhalb Solingens besser bekannt als Gefängnis.

Mehr über "De Hangkgeschmedden" findet Ihr auch hier: www.dehangkgeschmedden.de