Mit Blüten Kohle gemacht

Vor dem Wuppertaler Landgericht muss sich ein Solinger heute verantworten.

© Pixabay

Heute wird er Prozess gegen einen 45-jähriger Solinger vor dem Wuppertaler Landgericht fortgesetzt. Seit vergangenem Oktober läuft der Prozess. Der Mann soll eine unbestimmte Menge Falschgeld beschafft und damit gleich mehrfach bezahlt haben. Der Solinger soll im Jahr 2015 gefälschte 500-Euroscheine beschafft haben. Damit soll er einkaufen gegangen sein. U.a. soll der 45-jährige damit dann in einem Solinger Handygeschäft drei Mobiltelefone im Gesamtwert von 1.500 Euro gekauft haben. Am gleichen Tag soll er noch weitere Handys gekauft haben - zusätzlich bekam er 350 Euro Wechselgeld heraus. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm deshalb Geldfälschung in Tateinheit mit Betrug vor. Einschließlich heute sind noch 5 Prozesstage angesetzt.