Müngstener fährt erstmal weiter

Gute Nachrichten für alle, die mit dem Müngstener fahren. Der Betrieb der S7 ist erst einmal bis Ende Januar gesichert. Mehrere Verkehrsunternehmen und der finanziell angeschlagene Betreiber Abellio haben eine Fortführungsvereinbarung getroffen.

© Radio RSG

Der Betrieb des Müngsteners ist zumindest bis Ende Januar gesichert. Der von der Insolvenz bedrohte Betreiber Abellio und einige Verkehrsunternehmen haben eine Fortführungsvereinbarung getroffen, die das regelt. Bis Ende des Monats befindet sich Abellio noch in einem Schutzschirmverfahren - das heißt, dass die Bundesagentur für Arbeit Löhne und Gehälter zahlt. Zum 1. Oktober ist geplant, dass das Unternehmen die Sanierung dann in Eigenverantwortung übernehmen kann. Und sowohl Abellio als auch die Verkehrsverbünde, wie der VRR, sind zuversichtlich, dass der Betrieb aller Linien gesichert werden kann. Neben der S7 betreibt Abellio in NRW auch die Regionalexpresse 1 und 11, deren Zukunft jetzt ebenfalls erst einmal bis Ende Januar 2022 gesichert ist.

Weitere Meldungen