Nehmt Rücksicht auf Tiere und ihre Jungen in den Wäldern

Wegen des Kontaktverbots in der Coronakrise halten sich deutlich mehr Menschen in den Wäldern im RSG-Land auf.

©

Daran sei grundsätzlich nichts auszusetzen, sagen die Kreisjägerschaft Remscheid und die Stadt Solingen. Doch gerade jetzt bekommen viele Tiere ihren Nachwuchs. Die Jäger bitten deshalb, mehr Rücksicht auf die Tiere zu nehmen. Zum Beispiel sollten ausschließlich die Waldwege genutzt werden. Auch wenn es kein Betretungsverbot der freien Waldstücke gibt. Hundebesitzer werden gebeten, Hunde anzuleinen und sie nicht durch den Wald und die Wiesen zu laufen lassen. Zudem sei der Wald eine Erholungsstätte. Kein Fitnessstudio und auch kein Partykeller, sagt Stephan Herte von der Kreisjägerschaft Remscheid. Gegen Jogger habe man nichts, aber Mountainbiker und Mofa-Fahrer, die quer durch den Wald fahren, stören die Tiere erheblich.


Weitere Meldungen