Pop-Up Kirmes mit Corona-Regeln in Solingen

Am Solinger Weyersberg eröffnet heute die erste Pop-Up-Kirmes im RSG-Land. Voraussichtlich 17 Tage lang sollen hier eine Kinder-Achterbahn, ein Autoscooter und andere Fahrgeschäfte stehen. Mit genauen Regeln sollen Besucher vor Corona geschützt werden, erklärt Organisator Frank Decker. Am Eingang müssen Masken getragen werden, auf dem Kirmesgelände und auf den Fahrgeschäften nicht. 700 Menschen dürfen sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. Um das zu kontrollieren, ist die Kirmes komplett eingezäunt. Nachdem die traditionelle Frühjahrs-Kirmes am Weyersberg im März wegen Corona abgesagt werden musste, soll das jetzt ein bisschen der Ersatz dafür sein.

© Radio RSG

Weitere Meldungen