Rat beschließt Umbau des Friedrich-Ebert-Platzes

Der Remscheider Stadtrat hat am Abend den Umbau des Friedrich-Ebert-Platzes auf den Weg gebracht. Für rund 7,5 Millionen Euro sollen der Busbahnhof und das Umfeld neugestaltet werden, rund 5,3 Millionen davon übernehmen das Land und der Verkehrsverbund VRR.

Die CDU wollte eine feste Kostenbremse, damit es auf keinen Fall teuer wird als 7,5 Millionen. Bei 25 Ja gegen 25 Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen scheiterte der Antrag nur knapp. Die klare Mehrheit beschloss stattdessen eine Baukommission, die das Projekt eng begleiten und die Kosten im Blick halten soll. Mit dem Umbau verschwindet auch die alte Unterführung unter der Elberfelder Straße. Hier soll dafür eine neue Ampelanlage. Damit die Schüler des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums sicher und zügig rüberkommen, wurde die Verwaltung einstimmig aufgefordert, die Ampel vor allem morgens und mittags entsprechend zu schalten.

Weitere Meldungen