Remscheider Blutspende-Marathon 2020

Am 10. August von 13 bis 20 Uhr, diesmal in der Sporthalle Hackenberg in Lennep. Fast 500 Hörer haben sich online angemeldet. Ihr könnt aber auch spontan noch vorbeikommen.

© Radio RSG

Allein in NRW werden täglich über 2.500 Blutkonserven benötigt, um den Bedarf der Krankenhäuser zu decken. Gerade in der Ferienzeit kommt es hier schon seit Jahren immer wieder zu Engpässen. Durch Corona hat sich die Lage in diesem Jahr allerdings zusätzlich verschärft: Etliche der üblichen Blutspendetermine mussten im Frühjahr ausfallen, in Firmen oder Hochschulen können sie auch jetzt immer noch nicht stattfinden. Blutspenden wird damit wichtiger denn je.

Große Hoffnungen setzt das Deutsche Rote Kreuz deshalb in den diesjährigen Remscheider Blutspende-Marathon. Traditionell am letzten Montag in den Sommerferien findet die Aktion diesmal am 10. August von 13 bis 20 Uhr statt. Radio RSG, der RGA und die Stadt Remscheid unterstützen die Veranstaltung bereits zum siebten Mal. Es gibt in diesem Jahr allerdings einige Änderungen.

  • Der Blutspendemarathon 2020 findet in der Sporthalle Hackenberg statt, nicht wie in den Vorjahren am Neuenkamp. Die Halle Hackenberg bietet mehr Platz für Aufbau und Organisation und hat sich in den vergangenen Wochen bereits bei Blutspendeterminen bewährt.
  • Wer am Marathon teilnehmen möchte, muss sich vorab online anmelden. Dadurch können die Abläufe besser vorbereitet und Warteschlangen vermieden werden.
  • Der Blutspendedienst West setzt auf umfangreiche Maßnahmen für Abstand, Schutz und Hygiene. Bei allen Spendewilligen wird vor Betreten der Halle die Körpertemperatur gemessen.

Damit alles reibungslos funktioniert, helfen außerdem Mitglieder des Remscheid Amboss mit. Die Footballer vom Amboss unterstützten den Remscheider Blutspende-Marathon schon seit mehreren Jahren, bislang vor allem Spender, diesmal aber nun auch in der Organisation. Ein sportliches Ziel haben sich alle Beteiligten für den 10. August auch schon gesetzt: 500 Blut-Spenderinnen und Spender wären ein tolles und vor allem lebensrettendes Ergebnis. Die Kapazitäten dafür sind jedenfalls geschaffen.

Teilnahme auch ohne Termin noch möglich

Erstmal gab es beim Remscheider Blutspendemarathon die Möglichkeit, vorab im Internet einen Termin zu reservieren. Das soll auch helfen, Warteschlangen zu reduzieren. Fast 500 Menschen haben sich bereits online angemeldet. Der DRK-Blutspendedienst hat aber noch freie Kapazitäten. Kurzentschlossene können also auch spontan zwischen 13 und 20 Uhr noch in der Halle 4 der Sporthalle Hackenberg vorbeikommen.

Blutspenden? Aber sicher!

Ihr seid mindestens 18 Jahre alt und fühlt Euch fit und gesund? Dann spricht zunächst nichts gegen eine Teilnahme an der Blutspende. Wenn Ihr in den letzten zwei Wochen vor dem Termin allerdings Kontakt zu einem Corona-Infizierten bzw. Verdachtsfall hattet oder in einem Nicht-EU-Staat gewesen seid, dürft Ihr nicht Blut spenden. Wichtig: Alle Blutspender müssen ihren eigenen Mund-Nase-Schutz dabei haben. Prima wäre auch, wenn Ihr Euren eigenen Kugelschreiber zum Unterschreiben der Unterlagen mitbringt. Begleitpersonen, die nicht selbst Blut spenden möchten, dürfen nicht mitkommen. Vor der Anmeldung an der Halle wird außerdem die Körpertemperatur kontaktlos gemessen. Sollten eine erhöhte Temperatur (> 37,5 Grad) oder andere Anzeichen einer möglichen Infektion festgestellt werden, müsst Ihr das Spendelokal umgegehend wieder verlassen.

Mehr Informationen zur Blutspende in Corona-Zeiten gibt es hier

Weitere Fragen beantwortet der Blutspendedienst West außerdem über die kostenfreie Spenderhotline unter 0800 11 949 11 oder per E-Mail an hotline@bsdwest.de.

Jetzt anmelden zum Remscheider Blutspendemarathon am 10. August 2020 in der Sporthalle Hackenberg.©
Jetzt anmelden zum Remscheider Blutspendemarathon am 10. August 2020 in der Sporthalle Hackenberg.
©

Weitere Meldungen