Rheinbrücken: Probleme auch für Wirtschaft im RSG-Land?

Der marode Zustand der Rheinbrücken rund um das RSG Land könnten bald zum Problem für die Wirtschaft werden. Das befürchtet die Industrie- und Handelskammer.

© Straßen.NRW

Sie fordert, dass die Instandsetzung der Rheinbrücken in die Hände des Bundes zu legen. Die Pläne dazu hat die IHK jetzt vorgelegt.

Die Rheinbrücken bei uns in der Region sind marode. Eine Baustelle folgt der nächsten und die Rheinbrücke in Leverkusen kann seit Jahren nicht mehr von LKW befahren werden. Das ist ein Problem auch für die Wirtschaft im RSG Land, sagt die IHK. Wartezeiten im Stau würden Unternehmen Geld kosten, und die könnten kaum noch planen. Deswegen müssen die Brücken schnell repariert oder neu gebaut werden. Problem: Dafür sind aktuell unterschiedliche Träger zuständig: also Bund, Land oder Kommunen. Die IHK ist dafür, dass die Rheinbrücken deswegen in ein Sondervermögen des Bundes überführt werden. Das soll Bau und Instandhaltung zentral verwalten und die nötigen finanziellen Mittel bereitstellen.

Weitere Meldungen