Schwächelnde Konjunktur macht sich im RSG-Land bemerkbar

Weltpolitische Themen wie der Brexit oder die schwächelnde Konjunktur in Deutschland machen sich immer mehr im RSG-Land bemerkbar. Laut Arbeitsagentur suchen viele Unternehmen hier bei uns mittlerweile deutlich weniger neue Mitarbeiter. Der Arbeitsmarkt wächst zwar immer noch - aber deutlich langsamer. Das sagt der Chef der Arbeitsagentur, Martin Klebe. Betroffen sei zum Beispiel die metallverarbeitende Industrie hier bei uns. Es gibt auch Bereiche, die davon gar nicht beeinflusst werden. Etwa den Handel und die Pflege. Einige Unternehmen hier bei uns seien verunsichert und suchen weniger neue Mitarbeiter. Die Zukunft ist ein bisschen ungewiss, Martin Klebe weiter. Das hänge davon ab, wie sich manche Themen weiterentwickeln. Dass die Arbeitslosigkeit bei uns wieder stark ansteigt, sie aber nicht zu befürchtet. Der Arbeitsmarkt werde wohl in den kommenden Monaten nur etwas träger und weniger dynamisch sein. Aktuell sind im RSG-Land 10.055 Menschen arbeitslos gemeldet.

 

© Das Handwerk

Weitere Meldungen