Vermehrte Testungen nicht verantwortlich für steigende Zahlen

Die zunehmende Nutzung der Schnelltest-Angebote führt nicht zu einem erkennbaren Anstieg der Corona-Fallzahlen. Zu diesem Schluss kommt das Solinger Gesundheitsamt beim Blick in die aktuellen Ergebnisse.

© Jonathan Braasch

Von Gründonnerstag bis Ostermontag wurden in Solingen rund 8.300 Schnelltests durchgeführt. Lediglich 42 davon – also 0,5% der Schnelltests waren positiv. Anders die Situation im Testzentrum Bethanien. Bei den PCR-Tests, die bei Verdachtsfällen gemacht werden, lag die Positiv-Rate zuletzt bei knapp 9 Prozent. Das Infektionsgeschehen ist laut Gesundheitsamt weiterhin diffus, größere Ausbrüche gäbe es derzeit nicht. Dreiviertel aller aktuell Infizierten hat sich zuhause innerhalb der Familie angesteckt.

Weitere Meldungen