Viele Fantasienamen auf Kontaktlisten in Restaurants

Wegen der Corona-Pandemie müssen Gastronomen im RSG-Land seit längerem die Daten ihrer Gäste erfassen. Das funktioniert aber nicht ganz reibungslos, teilt jetzt das Remscheider Ordnungsamt mit. Immer wieder komme es vor, dass Gäste Fantasienamen auf die Formulare schreiben. Das sei dann vor allem für die Gastronomen ein Problem. Lucky Luke, Daisy Duck oder Max Mustermann - alles schon vorgekommen, sagt das Remscheider Ordnungsamt. Einige Gäste finden es offenbar witzig solche Namen auf das Kontaktformular zu schreiben. Damit sollen eigentlich die Gäste nachvollzogen und informiert werden können, falls es im Betrieb einen Coronafall gibt. Das Ordnungsamt überprüft die Listen. Zeigt ein Gastronom eine Liste mit Fantasienamen vor, wird er beim ersten Mal ermahnt. Beim nächsten Mal droht ein Bußgeld ab 1.000 Euro. Das Remscheider Ordnungsamt appelliert an Gäste und Gastronomen die Nachverfolgung mit den Kontaktlisten ernst zu nehmen.

© Radio RSG