Vorhofflimmern: Riskant, aber heilbar

Die Talktime Gesundheit am Montag (3. Juni) ab 18 Uhr mit Herzspezialist Prof. Uwe Wiegand aus dem Sana-Klinikum Remscheid.

Vorhofflimmern ist die mit Abstand häufigste Herzrhythmusstörung und führt bei den Betroffenen häufig zu starken Beschwerden. Manche merken davon aber auch erstmal gar nichts. Die Risiken muss man aber absolut ernst nehmen: Das "Flimmern" kann Vorläufer eines Schlaganfalls sein. Wird es nicht rechtzeitig erkannt, leidet das Herz darunter und wird bedrohlich schwach.

"In vielen Fällen kann durch moderne Therapieverfahren heute aber eine Heilung des Patienten erreicht werden", sagt Herzspezialist Prof. Dr. Uwe Wiegand aus dem Remscheider Sana-Klinikum. Er ist Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie und Rhythmologie und spricht in der Talktime Gesundheit am Montag (3. Juni) von 18 bis 19 Uhr darüber mit RSG-Moderator Bernd Hamer.

Patientenseminar am 4. Juni im Sana-Klinikum

Mehr Informationen zum Thema gibt es am Dienstag, 4. Juni, auch bei einem Patietenseminar im Remscheider Sana-Klinikum. Unter der Überschrift "Vorhofflimmern - eine heilbare Erkrankung?" geht Prof. Dr. Uwe Wiegend noch einmal ausführlich auf Ursachen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten ein. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr und dauert rund 45 Minuten. Anschließend besteht Gelegenheit für Nachfragen im Podium, aber auch zum persönlichen Gespräch mit dem Herzspezialisten.

Die Veranstaltung findet im Forum Ovale des Sana-Klinikums an der Burger Straße 211 statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die Talktime Gesundheit wird präsentiert vom Sana-Klinikum Remscheid©
Die Talktime Gesundheit wird präsentiert vom Sana-Klinikum Remscheid
©

Weitere Meldungen