Welcher Belag auf welcher Straße

Warum wird eigentlich nicht überall der sogenannte "Flüsterasphalt" verlegt, dann hätten wir es alle ruhiger? Wir haben uns mal mit den Straßenbelägen im RSG-Land beschäftigt.

© Straßen.NRW

Lärmoptimierter Belag - klingt toll und wird auch schon oft auf Autobahnen eingesetzt. Im Stadtverkehr allerdings fast gar nicht. Denn: die großen Poren in diesem Belag wirken erst, wenn wir schneller als 50 Fahren, erst dann schlucken sie den Schall. Da das in der Stadt aber fast nie der Fall ist, macht es gar keine Sinn, den sogenannten Flüsterasphalt (in der Fachsprache gibt es das Wort gar nicht) einzusetzen. Auf Autobahnen wird es gemacht, hat allerdings auch keine langefristige Wirkung. Schon nach zwei Jahren ist die Lärm-Ersparnis auf dem gleichen Niveau wie bei normalem Asphalt. Außerdem sind die neuen Materialien sehr viel teuer und halten weniger lange. Eine städtische Straße wird nach 16--18 Jahren erneuert. Mit einer neuen Decke, die alle Unebenheiten begradigt, gibt es schon deutlich mehr Ruhe für Autofahrer und Anwohner.


© Radio RSG