Woche gegen Rassismus

Heute (15.03.2021) startet die Internationale Woche gegen Rassismus. Auch in Remscheid, Solingen und der Region machen verschiedene Vereine, Verbände und Initiativen mit.

© Remscheid Tolerant

Das Bündnis "Remscheid Tolerant" startet zum Beispiel eine Selfie-Aktion im Internet. Dadurch sollen verbreitete Vorurteile abgebaut werden. Die Idee der Selfie-Aktion: ein Foto von sich hochladen mit einem Schild, auf dem ein Vorurteil steht, dass man wegen seiner Hautfarbe, seines Geschlechts oder einfach seiner Art oft zu hören bekommt. Die Fotos werden von "Remscheid Tolerant" in den sozialen Netzwerken geteilt. Bis in den Juni hinein sind weitere, corona-konforme, Aktionen geplant. Zum Beispiel Diskussionen über Zoom. Auch der Solinger Sportbund will ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Er hat 850 knallpinke T-Shirts an seine Vereine geschickt. Unter dem Hashtag #PinkgegenRassismus sollen Solinger Sportler Fotos von sich in den Shirts posten und so ein Zeichen setzen.

 

Die Infos zur Selfie-Aktion von Remscheid Tolerant findet man unter https://www.remscheid-tolerant.de/iwgr-2021-solidaritaet-grenzenlos/

 

Am 23. März lädt der Solinger Sportbund die Solinger Sportvereine zu einem Runden Tisch ein. Auch dabei soll es um Aktionen und eine allgemeine Haltung gegen Rassismus gehen. Infos unter: www.solingersport.de und www.pinkgegenrassismus.de


Auch im Oberbergischen gibt es Aktionen. Heute startet im Kreis ein Charity Walk als Zeichen gegen Rassismus. Initiatoren sind die Caritas, der Kreissportbund und der Oberbergische Kreis. Einen großen gemeinsamen Lauf kann es wegen Corona nicht geben. Deshalb kann jeder Teilnehmer einen Lauf alleine absolvieren und kann dazu Fotos posten oder über Sport-Apps wie "runtastic" die gelaufenen Kilometer mitteilen.

Weitere Meldungen