Impfaktionen im RSG-Land

Der Pieks gegen Corona: Ihr könnt noch bis Ende September ohne Termin in die Impfzentren im RSG-Land kommen. Die nächsten mobilen Aktionen stehen auch fest.

Über 60 Prozent der Gesamtbevölkerung in Remscheid und Solingen sind inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. (Die aktuellen Impfzahlen im Corona-Ticker)

Jede und jeder über 16-jährige in Remscheid und Solingen hat die Möglichkeit, sich selbstständig impfen zu lassen. Und nach der jüngsten Empfehlung der STIKO können auch 12- bis 15-jährige Kinder und Jugendliche bei Zustimmung eines Elternteils ohne größeren Aufwand geimpft werden.

Das geht bei vielen Arztpraxen vor Ort oder - auch ohne Anmeldung - in den Impfzentren im RSG-Land sowie bei mobilen Impfaktionen.

Impfzentren in Remscheid und Solingen

Noch bis 30. September sind Impfungen in den Solinger und Remscheider Impfzentren bis auf Weiteres auch ohne Termin möglich.

Das Solinger Impfzentrum im ehemaligen Kaufhof-Gebäude in der Innenstadt (Kölner Straße) ist seit 1. September montags bis freitags nur noch nachmittags von 14 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag aber weiterhin ganztägig von 8 bis 20 Uhr.

Das Remscheider Impfzentrum in der Sporthalle West im Stadtteil Reinshagen (Wallburgstraße 29) ist seit 23. August täglich von 14 bis 19 Uhr für Impfungen ohne Termin geöffnet.

Die Impfzentren in NRW bleiben nach aktuellem Stand bis mindestens 30. September geöffnet.

Für alle ab 18 Jahre stehen mehrere Impfstoffe zur Verfügung:

  • mRNA-Impfstoffe der Hersteller Biontech/Pfizer oder Moderna. Hier erfolgt die Zweitimpfung nach vier Wochen.
  • Vektor-Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson. Bei Astra-Zeneca erfolgt die Zweitimpfung ebenfalls nach vier Wochen, dann allerdings mit einem mRNA-Impfstoff (Kreuzimpfung). Bei Johnson & Johnson ist keine Zweitimpfung nötig, hier ist der volle Impfschutz 14 Tage nach der einmaligen Impfung vorhanden.

Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren ist nur der mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer zugelassen.

Alle über 18-jährigen können sich grundsätzlich einen Impfstoff "aussuchen" - es sei denn, es kommt je nach Nachfrage zu kurzfristigen Engpässen bei bestimmten Vakazinen oder der "Wunschimpfstoff" ist im Laufe des Tages irgendwann vergriffen. Wer auf Nummer sicher gehen und Wartezeiten vermeiden will, kann aber auch vorab online einen Termin buchen (siehe unten) und bei der Registrierung einen Impfstoff auswählen, der dann auch gesichert zur Verfügung steht.

Weitere Servicehinweise für die Vorbereitung auf den Besuch im Impfzentrum findet ihr unten.

Mobile Impfaktionen

In Solingen ist das Impfmobil an folgenden Terminen und Orten im Einsatz:

  • Donnerstag, 30. September, von 12 bis 18 Uhr am Hauptbahnhof in Solingen Ohligs.

Bitte Personalausweis und falls vorhanden Impfausweis mitbringen. Alle notwendigen Unterlagen werden vor Ort am Stand bereit gehalten. Je nach Verfügbarkeit wird mit einem Vektor-Impfstoff (einmalig Johnson & Johnson) oder mit einem mRNA-Impfstoff (zweimalig Biontech oder Moderna) geimpft. Die Zweitimpfung erfolgt dann bei einem Hausarzt.

Impfungen für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können bei den niedergelassenen Ärzten geimpft werden, aber seit Ende Juli auch ohne Terminvereinbarung in den Impfzentren im RSG-Land. Durch einen neuen Impferlass des Landes dürfen ab sofort nicht nur Kindermediziner, sondern auch Allgemeinärzte die Aufklärung und Beratung vornehmen. Außerdem neu: Es müssen nicht mehr beide Elternteile bzw. Sorgeberechtigte zustimmen, sondern die Einwilligung eines Elternteils reicht aus. Jugendliche ab 16 Jahre dürfen selbst entscheiden.

Im Solinger Impfzentrum können Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren jetzt täglich zwischen 14 und 19 Uhr geimpft werden. Mittwochs, freitags, samstags und sonntags stehen zu diesen Zeiten auch Kinder- und Jugendärzte für die Beratung zur Verfügung.

Im Remscheider Impfzentrum können während der kompletten Öffnungszeit (14-19 Uhr) auch Kinder und Jugendliche eine Corona-Schutzimpfung erhalten.

Mitgebracht werden sollten die unterschriebenen Unterlagen (siehe unten) und der Impfpass.

Für 12- bis 17-jährige ist derzeit nur der mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer freigegeben. Die Zweitimpfung findet in der Regel nach drei Wochen statt.

Termin im Impfzentrum machen

Wer sich in den Impfzentren im ehemaliger Solinger Kaufhof (Hauptstraße) oder der Remscheider Sporthalle West impfen lassen möchte, aber zeitlich genauer planen oder keine Wartezeiten riskieren möchte, kann das online organisieren. Über die Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein termin.corona-impfung.nrw müsst ihr euch zunächst einmalig registrieren, das gewünschte Impfzentrum auswählen und bekommt dann freie Termine angezeigt.

Alternativ ist die Terminvereinbarung für die Impfzentren in unserer Region auch telefonisch unter 0800 116 117 01 über die Telefonhotline der KVNO möglich.

Auch Einzelimpfungen buchbar

Über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein können inzwischen auch Einzeltermine in den Impfzentrum vereinbart werden. Dies betrifft vor allem Genesene, die nach bereits durchgemachter Coronainfektion nur noch eine Auffrischungsimpfung benötigen. Aber auch Menschen, die beim Hausarzt ihre Erstimpfung mit AstraZeneca bekommen haben, aber für die Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) nehmen möchten, können das Angebot im Impfzentrum nutzen, falls die Arztpraxis kurzfristig keine mRNA-Impfstoffe verfügbar hat.

Hinweis zur Online-Buchung: Laut KV Nordrhein müssen aus technischen Gründen derzeit erst noch zwei Termine (Erst-/Zweitimpfung) ausgewählt und der zweite Termin dann anschließend wieder storniert werden. Das soll in Kürze aber anders gelöst werden.

Wer seine Erstimpfung woanders gekriegt hat (z.B. Arztpraxis), muss für den digitalen Impfnachweis dann allerdings nachher in eine Apotheke oder Praxis gehen. Die Impfzentren können das nur für Impflinge ausstellen, die ihre Erst- und Zweitimpfung auch dort bekommen haben.

Vorbereitung für den Impftermin / Unterlagen

Wichtig: Personalausweis und - falls vorhanden - den Impfausweis mit ins Impfzentrum bringen!

Alle Impflinge müssen außerdem einige Formulare ausfüllen. Dabei handelt es um den Aufklärungs- und Einwilligungsbogen (Eure Zustimmung zur Impfung) sowie den Anamnesebogen (Abfrage zum Gesundheitszustand). Für die Impfzentren ist es eine sehr große Hilfe und Entlastung, wenn ihr die Unterlagen vorab zuhause schon - am besten gleich in zweifacher Ausfertigung - ausdruckt, ausfüllt und mitbringt. Die Formulare findet ihr auf der Internetseite des RKI:

COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer, Moderna)

COVID-19-Impfung mit Vektor-Impfstoff (AstraZeneca, Janssen/Johnson & Johnson)

Achtung, je nach Impfstoffart (mRNA/Vektor) gibt es verschiedene Formulare!


Weitere Meldungen