Bald nicht mehr ganze Klassen in Quarantäne?

Die Situation an den Schulen bleibt wegen der Pandemie schwierig – das sagt Remscheids Beigeordneter Thomas Neuhaus im RSG-Gespräch. Deshalb überlegt der Krisenstab einen Paradigmen-Wechsel.

Denkbar sei, dass bei einem Corona-Fall künftig nicht mehr die ganze Klasse in Quarantäne geschickt wird, so Neuhaus. Man überlege, ob man davon abrücken soll und stattdessen nur noch tatsächliche Risiko-Kontakte nach Individualtests zuhause lasse. Das entspreche auch der Empfehlung des RKI, sagt Neuhaus weiter.

Betroffene Schulen in Remscheid

An folgenden Remscheider Schulen sind derzeit (Stand 10.11.2020) einzelne Klassen bzw. Kurse von Quarantänemaßnahmen betroffen:


GGS Daniel-Schürmann (3a, 3b)

GGS Kremenholl (1a HSU, 2a, 3a HSU, 3b, 4b)

GGS Hackenberg (Mb)

GGS Hasten (3b)

GGS-Walter-Hartmann (1b, 4a)

KGS Franziskus  (3B)

 

Albert-Einstein-Gesamtschule (6b, 8a, 8b, 8e, 9b, 11)

Alexander-von-Humboldt-Realschule (5c, 7a, 8c)          

Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium (6a, 7a, 8c)          

Leibniz-Gymnasium (8a)

Nelson-Mandela-Schule (5a, 6a, 7c, 8a)   

Röntgen Gymnasium (5b, Q2) 

Sophie-Scholl-Gesamtschule (5f, 9a, Teile von 9b + ergänzender Sprachunterricht)       

 

Berufskolleg Technik (Kurse AM01, AM81, AM91, AZ 91, DI 91, EE71, EE81)   

Berufskolleg Wirtschaft+Verwaltung (MF 20A, WG 20A, WG 19A, MF 19A, 18A)  

Käthe-Kollwitz-Berufskolleg (11 – 3, SOAU-1)


Über die genaue Dauer der Quarantänen sind die Betroffenen entsprechend informiert. Die Lage kann sich ständig ändern. Die Liste erhebt daher keine Anspruch auf Vollständigkeit.



Situation in Solingen

Aus Solingen meldete die Stadt am Montag (09.11.), dass 276 Lehrer/innen und 2.049 Schüler/innen in Quarantäne sind. Davon seien 13 Lehrer/innen und 80 Schüler/innen positiv getestet worden. Das Gymnasium Vogelsang bleibt bis mindestens Mittwoch (11.11.) geschlossen. Das komplette Lehrerkollegium musste vorsorglich in Quarantäne, nachdem ein Lehrer positiv getestet wurde, der vorige Woche zusammen mit allen Lehrer/innen des Gymnasiums an einem pädagogischen Tag teilgenommen hatte.

Unterdessen hat die Bezirksregierung der Alexander-Coppel-Gesamtschule testweise eine Art „Solinger Weg“ genehmigt. Diese Woche Mittwoch bis einschließlich Freitag wird die Hälfte der Schüler in der Schule, die andere online unterrichtet. Die Stadtspitze wollte ein solches Modell eigentlich für alle weiterführenden Schulen und Berufskollegs einführen, hatte das vorher aber nicht mit dem Land abgestimmt. Schul- und Gesundministerium haben die Umsetzung des Modells daraufhin untersagt, da man keinen Anlass für die pauschale Anordnung einer solchen Maßnahme sah. Für diese Entscheidung steht die Landesregierung bei der Opposition im Düsseldorfer Landtag aber weiter in der Kritik. SPD und Grüne im Landtag fordern Schulministerin Gebauer auf, ihr Veto gegen die Lösung geteilter Klassen wieder zurückzunehmen.

Weitere Meldungen