Deutscher Radiopreis: Alle Gewinnerinnen und Gewinner im Überblick

Der Deutsche Radiopreis 2021 ist am 2. September verliehen worden. Der Überblick über alle Gewinnerinnen und Gewinner

© Deutscher Radiopreis

Der Deutsche Radiopreis wurde im Jahr 2021 in zehn Kategorien verliehen. Die Kategorien lauteten: "Beste Comedy", "Bestes Informationsformat", "Bestes Interview", "Beste:r Moderator:in", "Beste Morgensendung", "Beste:r Newcomer:in", "Bester Podcast", "Beste Programmaktion", "Beste Reportage", "Beste Sendung". Insgesamt 437 Bewerbungen gab es für die einzelnen Kategorien. Eine Nominierungskommission wählte schlussendlich die drei herausragendsten Beiträge der jeweiligen Kategorien aus. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden von einer unabhängigen Jury aus Medienexpertinnen und -experten gekürt.

Ein Gewinner stand schon vor der Gala fest. In diesem Jahr gibt es einen Sonderpreis, der aufgrund der Flutkatastrophe stellvertretend für alle Reporterinnen und Reporter ausgesprochen wurde. Dieser Sonderpreis wurde Radio Wuppertal verliehen. Jasmin Ashauer und Jens Voss begleiteten die Flutkatastrophe in der Stadt Wuppertal am 14. Juli die ganze Nacht über.

Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner

  • Beste/r Newcomer/in: Gloria Grünwald von egoFM
  • Beste Reportage: "Herrn Nickels Schuhe" von Bremen Zwei
  • Bestes Informationsformat: "N-JOY Weltweit"
  • Bester Podcast: "Zurück zum Thema" von detektor.fm
  • Beste Sendung: "100 Jahre Radio" von Bayern I
  • Beste Comedy: "Gottis Corona Tagebuch" von radioeins (rbb)
  • Beste Programmaktion: "Zusammen sind wir bunt" von TOGGO Radio
  • Bestes Interview: "Rassismus-Bullshit-Bingo" bei Radio Leverkusen
  • Beste/r Moderator/in: Sümeyra Kaya von WDR COSMO
  • Beste Morgensendung: "Die Steffen Lukas-Show"