Ehemalige "Bergische Sonne" wird abgerissen

Das Schwimmbad Bergische Sonne in Wuppertal wird abgerissen. Ein Tochteruntermnehmen der NRW-Landesregierung soll sich darum kümmern. Die Wuppertaler Politik hat beschlossen, die Landesgesellschaft NRW Urban zu beauftragen. Die soll alle nötigen Aufträge vergeben, zum Beispiel an Gutachter und Fachfirmen, damit das Gebäude bis nächstes Jahr im Spätsommer weg ist. In das Bad wurde zuletzt immer wieder eingebrochen, auch Probleme mit Brandstiftung gab es zuletzt immer mal wieder.


Der Abriss ist komplizierter und teurer als ursprünglich gedacht. Von um die 1,8 Millionen Euro geht die Stadt aus. NRW Urban ist darauf spezialisiert, leerstehende Gebäude abzureißen. Deshalb sei die Landesgesellschaft für die Ausschreibung und die Auswahl besser geeignet als wir, heißt es von der Stadtverwaltung. Außerdem sei dann die Chance größer, dass mehr Angebote eingehen. So oder so wird das alte Freizeitbad für die Stadt erstmal ein Minusgeschäft. Sie hofft aber langfristig auf mehr Steuereinnahmen. Aus der Bergischen Sonne soll ein neues Gewerbegebiet werden.

 

Weitere Meldungen