Reaktionen auf Gutachten zu Missbrauchsvorfällen im Erzbistum Köln

Das Gercke-Wollschläger-Gutachten hat die Missbrauchsvorfälle im Erzbistum Köln untersucht - im Zeitraum von 1975 bis 2018. Dieses Gutachten und die Reaktionen darauf haben hohe Wellen geschlagen und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, werden ganz unterschiedlich bewertet.

Wir haben dazu Reaktionen aus Solingen, zum einen von der Vorsitzenden des Solinger Katholikenreates, Dr. Ulrike Spengler-Reffgen, zum anderen vom Solinger Stadtdechanten Pfarrer Michael Mohr. (Beiträge vom 28.03.2021)

© André Müller / Radio RSG
© Radio RSG
Pfarrer Michael Mohr© André Müller / Radio RSG
Pfarrer Michael Mohr
© André Müller / Radio RSG
© Radio RSG

Das Gutachten der Kanzlei Gercke-Wollschläger sowie ein Vergleich beider Gutachten von dem Münchner Strafrechtsexperten Prof. Dr. Heinz Schöch ist für alle öffentlich zugänglich. Ebenso auch das Gutachten der Kanzlei Westpfahl-Spilker-Wastl.


Aktuelle Infos zum Gutachten der Kanzlei Gercke-Wollschläger und zum juristischen Vergleich gibt es HIER.


Die Anmeldung zur Einsicht in das Gutachten der Kanzlei Westpfahl-Spilker-Wastl ist HIER möglich.

Weitere Meldungen