Solinger Bürgerpreis für Daniel Marks

In Solingen wurde am Nachmittag der Bürgerpreis verliehen. Gemeinsam mit den Stadtsparkassen und der B. Boll Mediengruppe ( Solinger Tageblatt/rga) zeichnen wir Menschen aus, die sich im RSG-Land in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren.

© Radio RSG

Gewonnen hat nun in Solingen Daniel Marks. Er ist der Kopf hinter der Aktion „Hey Alter“. Dabei spenden Unternehmen und Privatleute ihre alten Computer und Laptops. Die Geräte werden aufbereitet und an bedürftige Kinder und Jugendliche verschenkt. Rund 250 PCs hat Daniel inzwischen wieder flott gemacht. Seine Siegprämie für den Bürgerpreis will er natürlich investieren - in neue Ersatzteile.

© Radio RSG

Der Weg zum Bürgerpreis: Über 100 Einsendungen für insgesamt mehr als 40 Alltagsheldinnen und -helden waren in diesem Jahr eingegangen. Eine Jury wählte daraus vier Kandidaten aus, für die dann online und per Coupon abgestimmt werden konnte: die nominierten Solinger Alltagshelden waren in diesem Jahr Gabriela Fritz, Bettina Heuschkel, Daniel Marks und Enver Perviz. Alle Infos zu den Nominierten gibt es hier.

Die Bürgerpreis-Träger erhalten eine Siegprämie von je 1.000 Euro, die anderen Nominierten 500 Euro. Die Bürgerpreise wurden bereits zum fünften Mal verliehen, um außerordentliches Engagement auszuzeichnen.

In Remscheid wurde der Bürgerpreis bereits vergangene Woche verliehen. Gewonnen hatte Kai Mosner, er hat zum Beispiel während der Pandemie die Foto-Kampagne #wirsindremscheid gestartet. Weitere Infos dazu gibt es hier.


Weitere Meldungen